C64 – Raspberry Pi

Revival des Commodore C64 mit dem Raspberry Pi im original Gehäuse mit original Keyboard / Tastatur.

Da mein erster Computer ein C64 und ich ein Nostalgiefan bin, soll dieses Projekt dem C64 zu neuem Leben verhelfen. Wichtigstes Ziel dabei soll sein, dass auch das Look&Feel erhalten bleibt.

Material-Liste:

  • Raspberry B+ oder Pi2 (4 USB-Ports)
  • Netzteil
  • HDMI-Kabel
  • Micro SD Karte (8 GB)
  • Edimax WLAN USB Stick (für die einfachere Wartung des Raspi)
  • C64 (am Besten aus eBay, Mainboard ausschlachten, Mainbord einzeln wieder verkaufen, Gehäuse und Tastatur sollten OK sein)
  • Keyrah V2 USB Keyboard Interface
  • Joysticks (z.B. SNES Gamepad mit USB oder Original Joysticks)

Nochmal in der Übersicht:

 

Im ersten Schritt das C64 Gehäuse öffnen (auf der Unterseite sind drei Schrauben und es ist zusätzlich rückwärtig eingehängt. Beim Öffnen aufpassen, dass man das Keyboard-Kabel nicht abreißt.)

IMG_4577

Danach Keyboard vom Original Mainboard abstecken und das Original-Mainbord ausbauen (und wieder bei eBay verkaufen, es kann sicher jemand als Ersatzteil brauchen).

Sofern der C64 einen Reset oder Rom-Schalter hat, muss dieser ebenfalls vom Mainboard abgeklemmt werden. Aber wir können diese Schalter sicher am Raspberry weiter verwenden.

Das Metallteil der seitlichen Steckerleiste (AN/AUS, Gameports) muss ebenfalls gerettet werden, da wir es später für das Keyrah brauchen. Das Keyrah ist eine sehr spannende Erfindung, denn es dient als USB-Controller für das Original C64 Keyboard. Zusätzlich versorgt es die C64-Status-LED mit Strom.

IMG_4580

Dem Keyrah liegt eine Gebrauchsanweisung bei. Einfach nur C-64 Keyboard und LED anstecken und mit dem geretteten Metallteil wieder einbauen. Schon haben wir einen schönen USB-Anschluss für das Keyboard, zwei Gameports für die Original-Joysticks und einen Schalter (jedoch nur für den Keyboard-Modus).

IMG_4578

Im hinteren Teil des Gehäuses kann der Raspberry problemlos befestigt werden.

IMG_4581

Für meinen Testaufbau (ich habe leider noch nicht die passenden Verkleidungen und Steckerblenden gefunden). habe ich einfach das USB-Kabel des Keyrath wieder in das Gehäuse zurückgeführt und angesteckt. Darüber hinaus sowohl HDMI und Netzteil von hinten durch die Öffnungen an den Raspberry angeschlossen.

Zum Schluss mussten noch die beiden Gamepads angeschlossen werden:

IMG_4582

Den Reset-Switch habe ich zum Hoch- und Herunterfahren des PI verwendet. die Kabel habe ich temporär mit Panzer-Tape verklebt, bis mir etwas besseres einfällt.

Als Software für den Emulator kommt das Image von RetroPie zum Einsatz. Damit kann der Commodore C64 problemlos auf dem Raspberry Pi emuliert werden, aber auch viele andere Konsolen, wie Nintendo, Super Ninendo, SEGA, etc. Zu RetroPie wird noch ein eigener Artikel folgen.

c64

Stay tuned… Fragen gerne an mich. Ich baue auch gerne ein solches Gerät im Auftrag.

2 Kommentare zu “C64 – Raspberry Pi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>